· 

Jura

Die Rechtswissenschaftlichen Institute an deutschen Universitäten, Fachhochschulen und Verwaltungshochschulen verzeichnen seit Jahrzehnten eine Anzahl von Studierenden zwischen 95 000 - 109 000. Damit kann eine Konstanz festgestellt werden. Damit ist die häufig befürchtete Juristenschwemme an den Studierendenzahlen nicht abzulesen. Der Arbeitsmarkt signalisiert aber eine gänzlich andere Situation, da hier eine sinkende Nachfrage nach Juristen verzeichnet wird.

In den zurückliegenden Jahren blieb der Anteil der Juristen, die ihr Staatsexamen mit einem Prädikat abgeschlossen haben, bei konstanten 10-15 %. Diese Gruppe von Absolventen hat sich im Staatsdienst und in internationalen Kanzleien gut integrieren können. Jenseits dieser Leistung sind viele Juristen selbstständig tätig und müssen dem jährlich wachsenden Wettbewerbsdruck standhalten.