· 

Credit Points im Masterstudium

Für die Seminare, Übungen und Vorlesungen im Bachelorstudium und im Masterstudium werden Credit Points vergeben. Diese werden auch geläufig mit dem Begriff Leistungspunkte beschrieben. Credit Points gibt es nicht in Abhängigkeit zu bestimmten Noten sondern im Verhältnis zum zeitlichen Aufwand einer Übung, Vorlesung oder eines Seminars.

Die deutschen Universitäten und Fachhochschulen haben sich via der Hochschulrektorenkonferenz darauf geeinigt, dass der Arbeitsaufwand von 20-30 Arbeitsstunden einem Credit Point entspricht. Da die einzelnen Veranstaltungen zu Modulen zusammengefasst werden, ergeben sich summierte Leistungspunkte für die einzelnen Module. Im Einzelfall können besonders aufwändige Module bis zu 15 Leistungspunkten entsprechen.

Im Durchschnitt sind die meisten Bachelorstudiengänge darauf ausgerichtet, dass Studenten je Semester etwa 30 Credit Points erlangen können. Ausgehend von sechs Semestern ergibt sich für die meisten Unis und Fachhochschulen eine Anzahl von 180 Credit Points im Bachelor.