Volkswirtschaftstudium (VWL)

Wissenschaftliches Ghostwriting in der Volkswirtschaftslehre setzt die Methoden und Forschungsziele dieses wirtschaftswissenschaftlichen Zweiges um. Den Schwerpunkt der Forschung in der Volkswirtschaftslehre bilden Betrachtungen, Interpretationen und Modelle der gesamtökonomischen Daten einer Volkswirtschaft. Diese auf nationale Daten ausgerichtete Betrachtungsweise wird zwangsläufig durch die Europäisierung und Globalisierung der Wirtschaftspolitik aktualisiert und verändert. Wirtschaftstheoretische Ansätze müssen zunehmend in einen globalen Kontext gestellt werden. Ghostwriter und Studenten der VWL betrachten nationalsökonomische Fragen aktuell stärker im technologischen und kommunikationswissenschaftlichen Umfeld.

Der Status der Volkswirtschaftslehre in Deutschland ist einzigartig, da es kaum vergleichende Forschungsansätze im Ausland gibt. Diese besondere Stellung kommt, aus dem Studium der Nationalökonomie, das seit dem 19. Jahrhundert für Aufsehen in Europa und den USA gesorgt hat. Die Nationalökonomen Eucken, Hayek und Keynes haben die Lehre von der Ökonomie auf Staatsebene zu ihrer Bedeutung verholfen.

Heute ist von den alten Glanzzeiten wenig übrig. Das Studienfach der Volkswirtschaftslehre wird von den Studenten und den Medien immer lauter kritisiert. In Hausarbeiten und Examensarbeiten werden stets die selben Fragestellungen der Zinspolitik und Handelspolitik behandelt. Während interessante Forschungsgebiete der Wirtschaftsgeschichte, Wirtschaftspolitik und der Beschäftigungspolitik an Bedeutung verlieren.